Sport : Neue Liga

DEL-Klub Hamburg Freezers holt NHL-Torwart

Claus Vetter

Berlin – In der National Hockey-League (NHL) wird kein Eishockey gespielt, dafür spielen in der DEL immer mehr prominente Spieler. Nachdem die Verhandlungen zur Beendigung des Arbeitskampfes in der nordamerikanischen Profiliga auch am Mittwoch ergebnislos verliefen, kommen noch mehr NHL-Spieler in die DEL. Den prominentesten haben sich die Hamburg Freezers gesichert. Nach Informationen des Tagesspiegel wird Torwart Jean-Sebastien Giguere die Hamburger bis zum Saisonende verstärken. Der 27 Jahre alte Giguere kommt von den Anaheim Mighty Ducks, 2003 wurde der Kanadier von der NHL als bester Torwart der Saison ausgezeichnet.

Selbst Abstiegskandidat Wolfsburg hat mit dem US-amerikanischen Nationaltorwart Ty Conklin nun einen NHL-Spieler unter Vertrag. In den kommenden Tagen werden auch noch andere DEL-Klubs Zugänge aus der NHL vermelden, darunter auch die Berliner Eisbären. Heute empfangen die Berliner die Krefeld Pinguine (19.30 Uhr, Sportforum) – ohne neue Verstärkung aus der NHL, wie Manager Peter John Lee sagt. „In der NHL sind am Freitag noch Gespräche“, sagt er. „Wir warten ab. Vielleicht wird ja in der NHL doch noch gespielt.“ Wird die Saison aber am Freitag abgesagt, dann wollen die Eisbären am Wochenende einen Zugang verkünden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben