Sport : Neue Pläne bringen Probleme

Wladimir Klitschko soll im März in Hannover gegen Tua boxen

-

Hannover (Tsp) . BoxWeltmeister Wladimir Klitschko soll seinen WBO-Titel im Schwergewicht am 8. März in Hannover verteidigen. Als Gegner ist der Neuseeländer David Tua im Gespräch. Der 30-Jährige bestritt bisher 45 Kämpfe, von denen er 42 gewann, 37 von ihnen durch K.o. Der Kampf in der 12 000 Zuschauer fassenden Preussag-Arena auf dem Expo-Gelände ist laut „Bild“-Zeitung nahezu perfekt. Der örtliche Veranstalter Andreas Grajewski hat bereits entsprechende Pläne bestätigt.

Für Grajewski, der früher noch Sponsor des Eishockeyklubs Hannover Scorpions war, ist es nicht der erste Kampfabend den er ausrichtet. Früher organisierte er die Veranstaltungen in der Stadionsporthalle am ehemaligen Niedersachsenstadion, der heutigen AWD Arena. Im April 2000 wurden die Sportereignisse in die Preussag-Arena verlegt. Die Multifunktionshalle wurde am 15. April 2000 mit dem WM-Kampf von Dariusz Michalczewski gegen Graciano Rocchigiani eröffnet, bei dem Michalczewski durch einen technischen K.o. in der zehnten Runde seinen 42. von bislang 47 Siegen errang. Auch Wladimir Klitschkos großer Bruder Witali hat im November 2000 in der Preussag-Arena erfolgreich gegen Timo Hoffmann um den EM-Titel geboxt. Klitschko siegte nach langer Verletzungspause in seinem ersten Kampf über zwölf Runden.

Nun soll endlich auch Wladimir in Hannover in den Ring steigen und seinen am 14. Oktober 2000 gegen Chris Byrd gewonnenen Weltmeistertitel verteidigen. Allerdings sind noch nicht alle Modalitäten mit KlitschkoPromoter Klaus-Peter Kohl geklärt. Kohl hatte schon im Vorfeld eine Titelverteidigung von Wladimir Klitschko im März 2003 in einer deutschen Stadt angekündigt.

Neben der Frage der Hallenmiete könnte sich jetzt allerdings auch die Terminproblematik als Hindernis für den Kampftag in Hannover erweisen. In der Preussag-Arena ist einen Tag vor dem geplanten WM-Fight das letzte Hauptrunden-Heimspiel der Hannover Scorpions in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) angesetzt. Der Eishockeyklub empfängt um 19.30 Uhr den ERC Ingolstadt in der Preussag-Arena. Das ZDF, das die Kämpfe der von Kohl betreuten Boxer überträgt, müsste schon 48 Stunden vor Kampfbeginn in der Halle arbeiten, da für den Aufbau der zahlreichen Kameras und umfangreichen Technik zwei Tage benötigt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben