Sport : Neue Runde für ein altes Talent Brähmer boxt künftig

im Sauerland-Stall.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Hamburg - Der ehemalige Box-Weltmeister Jürgen Brähmer verlässt die Hamburger Universum-Boxpromotion. Der Schweriner wird künftig für den Berliner Sauerland-Stall in den Ring steigen. „Ich freue mich, endlich wieder boxen zu können“, sagte der Halbschwergewichtler. Der frühere WBO-Weltmeister soll demnach einen langfristigen Vertrag erhalten und im Oktober oder November das erste Mal für seinen neuen Arbeitgeber kämpfen.

Rechtsausleger Brähmer bestritt bisher 40 Kämpfe, von denen er 38 gewann. Zum letzten Mal stand der gebürtige Stralsunder am 21. April in Schwerin im Ring und bezwang dabei Vikapita Meroro aus Namibia nach Punkten. Jürgen Brähmer wird von der Europäischen Box-Union (EBU) als Pflichtherausforderer von Europameister Eduard Gutknecht (Gifhorn) geführt. Der Gifhorner boxt ebenfalls für den Berliner Sauerland-Stall. Die WBO hatte dem 33-jährigen Brähmer seinen WM-Titel vor zwei Jahren entzogen, weil er zu drei Titelverteidigungen wegen Krankheit oder Verletzung nicht angetreten war. Der drei Jahre jüngere Gutknecht gewann den EM-Titel vor einem Jahr durch technischen K.o. gegen den Briten Danny McIntosh. Danach verteidigte er den EM-Gürtel dreimal erfolgreich.

Für Kalle Sauerland, Sohn von Teamgründer Wilfried Sauerland, ist die künftige Arbeit mit Brähmer „ein Ding auf das ich mich freue. Sicher, er hat in seiner Karriere ein paar Probleme mit der Disziplin gehabt, aber er ist, gut trainiert, ein absolutes Talent.“ Der Boxer werde die Fans sicherlich begeistern, glaubt Sauerland. Brähmer wird voraussichtlich unter der Leitung von Coach Karsten Röwer trainieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar