NEUE TECHNIK : NEUE TECHNIK

Die Regelwächter des Weltfußballs haben den Weg für den Einsatz einer Torlinien-Technik doch noch frei gemacht. Erst im März hatte das International Football Association Board (Ifab) allen technischen Hilfsmitteln wie dem Chip im Ball oder der Hintertor-Kamera eine Absage erteilt. Nach dem Willen des Gremiums sollen nun Technologien getestet werden, die binnen einer Sekunde Klarheit über umstrittene Tore schaffen. Bis Ende November können sich Anbieter beim Weltverband Fifa bewerben. Eine Entscheidung über die Einführung der Technologie wird aber frühestens auf der Ifab-Jahreshauptversammlung im März getroffen. Die Technologie soll nur bei Tor-Entscheidungen angewendet werden, nicht bei anderen umstrittenen Szenen wie Fouls oder Schwalben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben