Sport : Neue Vollzeitkraft

Der Deutsche Vollmer stärkt die Patriots in der NFL

Boston - Im Schneegestöber von Foxborough haben Sebastian Vollmer und seine New England Patriots mit einem 59:0-Heimsieg gegen die Tennessee Titans die bisherige Bestmarke in der National Football League (NFL) aus dem Jahr 1976 egalisiert. Mit fünf Touchdown- Pässen von Quarterback Tom Brady im zweiten Viertel sowie einer 45:0-Pausenführung wurden zwei weitere NFL-Bestmarken aufgestellt, zudem gab es sechs neue Vereins-Rekorde bei den Titans. „Das war mein erstes Schneespiel und ich hatte einen Wahnsinnsspaß“, sagte Vollmer.

Neben den klangvollen Namen der Superstars wie Tom Brady oder Randy Moss steht auch der Deutsche ab sofort in den Bestenlisten. Im Gegensatz zu den fünf vorherigen Partien war Vollmer diesmal nicht Einwechselspieler, sondern Vollzeitkraft. Da der etatmäßige Left Tackle Matt Light verletzt fehlte, spielte Vollmer von Beginn an auf der verantwortungsvollen Position und war das „linke Auge“ von Brady. „Er hat einen großartigen Job gemacht, hart gearbeitet. Sebastian ist ein schlauer Kerl, aber auch ein kompromissloser Spieler. Durch seine Intelligenz weiß er genau, wo er stehen muss“, lobte Brady den 2,05 Meter großen Deutschen.

Unter anderem Vollmer war es zu verdanken, dass der Star mit sechs Touchdown-Vorlagen seine eigene Bestmarke einstellte und Pässe über 380 Yards warf. Doch der 25-Jährige hielt dem Spielmacher nicht nur den Rücken frei, sondern sorgte mit einem geschickten Block im Laufspiel auch dafür, dass Runningback Laurence Maroney in der zehnten Minute freie Bahn für den ersten Touchdown hatte. „Als Rookie hat er bislang viel Positives gezeigt“, lobte Trainer Bill Belichick. Bereits vor der Partie stand Vollmer im Fokus. Die Tageszeitung „Boston Globe“ widmete dem gebürtigen Kaarster die Top-Story auf der ersten Sportseite. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar