Sport : Neuer Erfolg für Union gegen früheren Sponsor

Berlin - Der Berliner Fußball-Zweitligist 1. FC Union hat in der zweiten mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Berlin einen Erfolg gegen seinen früheren Hauptsponsor ISP erzielt. Der Richter entschied, dass die einstweilige Verfügung von ISP aufgehoben wird. Diese hatte verhindert, dass Union die von ISP hinterlegte Sicherheit über 2,5 Millionen Euro verwerten kann. „Genau das wollten wir erreichen“, sagte Unions Anwalt Michael Müller. Allerdings steht noch eine Hauptverhandlung an. Laut Müller ist es denkbar, dass sich beide Seiten noch mal an einen Tisch setzen. Schließlich beliefen sich die Verfahrenskosten für ISP schon jetzt auf 78 000 Euro. mko

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben