Neuer Hauptsponsor für Hertha BSC : Manager Michael Preetz: "Eine Punktlandung"

Wette gewonnen. Hertha BSC stellt seinen neuen Trikotsponsor vor. Ein Wettanbieter zahlt dem Berliner Bundesligisten bis 2018 jährlich rund sechs Millionen Euro - sehr zur Freude von Manager Preetz.

von
Friede, Freude, Eierkuchen. Hertha BSC hat einen neuen Trikotsponsor.
Friede, Freude, Eierkuchen. Hertha BSC hat einen neuen Trikotsponsor.Foto: dpa

Das Firmenlogo des alten Hauptsponsors grüßte in Sichtweite vom Potsdamer Platz, Luftlinie vielleicht 1000 Meter. So gesehen war es auch ein symbolischer Ort, den Hertha BSC am Donnerstagvormittag zur Vorstellung seines neuen Hauptsponsors gewählt hatte. Auf der Dachterrasse des China Clubs bestätigten die Entscheidungsträger des Vereins offiziell, was seit Wochen als offenes Geheimnis galt: Der Bundesligist hat mit dem Sportwettenanbieter „bet-at-home“ einen Vertrag bis 2018 abgeschlossen, der pro Jahr sechs Millionen Euro in die Kasse spielt und auch für den Fall eines Abstiegs Gültigkeit besitzt.

„Es war ein ungewohntes Bild, mit blanker Brust herumzulaufen“, sagte Manager Michael Preetz, „deshalb sind wir froh, dass wir eine Punktlandung hinbekommen haben.“ Im DFB-Pokal am Montag in Bielefeld sollen die Profis das Trikot zum ersten Mal tragen. „Ich hoffe, dass das vielleicht ein kleiner Glücksbringer ist, der dabei hilft, mit unserer Pokaltradition zu brechen“, sagte Preetz.

Autor

34 Kommentare

Neuester Kommentar