Sport : Neuer Torwart, alte Probleme Mit Lenz im Tor verliert Wolfsburg 1:3 in Stuttgart

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat den VfL Wolfsburg noch weiter in Richtung Abstiegszone der Bundesliga geschossen. Der Deutsche Meister besiegte das Team des früheren Stuttgarter Trainers Felix Magath vor 53 000 Zuschauern am Samstag 3:1 (1:0).

Die Harmlosigkeit, mit der die Gäste in der ersten Halbzeit auftraten, verdeutlichte die Probleme der Niedersachsen in den vergangenen Wochen. Vor der Pause hatte Ricardo Costa mit einem Kopfball ans Außennetz die einzige Chance. Immerhin machte André Lenz, den Magath an Stelle des langjährigen Stammkeepers Simon Jentzsch ins VfL-Tor beordert hatte, einen insgesamt sicheren Eindruck, auch wenn er beim ersten Gegentor vielleicht energischer hätte eingreifen müssen. Nach einer Kombination über Pavel Pardo und Fernando Meira köpfte der völlig ungedeckte Ciprian Marica nach einer knappen halben Stunde aus kurzer Entfernung zum Führungstreffer für die Stuttgarter ein. Kurz nach der Pause war Lenz chancenlos, als Cacau die Verschlafenheit der VfL-Abwehr nach Flanke von Ricardo Osorio zum 2:0 nutzte. Nur drei Minuten später schlief dann die Hintermannschaft des VfB und Edin Dzeko konnte zum Anschlusstreffer einschieben. Nachdem Ashkan Dejagah den Ausgleich für Wolfsburg verpasst hatte, machte Thomas Hitzlsperger mit einem Flachschuss kurz vor Schluss alles klar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar