Sport : Neuer Vertrag, weniger Geld

Team Telekom verhandelt mit Jan Ullrich

NAME

Berlin (dpa). Radprofi Jan Ullrich, dessen Vertrag seit seiner Dopingsperre ruht, hat von seinem Rennstall Telekom ein neues Angebot für 2003 erhalten. Das bestätigte am Mittwoch Teamsprecher Olaf Ludwig, der auf eine schriftliche Offerte von Telekoms Kommunikationsdirektor Jürgen Kindervater verwies. „Jetzt sind Ullrich und sein Manager Strohband am Zug“, sagte Ludwig, der mit einer Rückmeldung „in den nächsten Tagen“ rechnet. Im Vergleich zu seinem bestehenden Vertrag müsste Ullrich, nach seiner zweiten Knieoperation weiter Rekonvaleszent und bis 23. März 2003 gesperrt, in Zukunft mit reduzierten Bezügen zufrieden sein. „Im Angebot stehen andere Zahlen als bisher“, sagte Ludwig weiter, wollte aber nicht präziser werden.

„Die Ärzte sind mit dem Heilungsprozess absolut zufrieden. Ich arbeite jeden Tag in der Rehabilitation. Wann ich wieder aufs Rad darf, ist aber noch nicht entschieden“, vermeldete Ullrich auf seiner Internetseite. Der 28-jährige Olympiasieger aus Merdingen hatte zuletzt mehrmals gesagt, dass er sein Comeback bei Telekom geben wolle. „Wir wollen nichts überstürzen, aber ich rechne damit, dass Jan Anfang Oktober mit leichtem Training auf der Straße wieder beginnen kann“, sagte sein Manager Wolfgang Strohband, der den Eingang des Vertragsangebots noch nicht bestätigen konnte. „Uns ist klar, dass der neue Vertrag leistungsbezogener aussehen wird“, sagte Strohband.

Sollte Ullrich weiter bei Telekom fahren, womit zu rechnen ist, hätten die Bonner für die kommende Saison 24 Fahrer unter Vertrag. Der Australier Cadel Evans, Christian Werner (Wiesbaden) und der Belgier Mario Aerts haben bereits Verträge unterzeichnet. Der Italiener Paolo Salvodellis soll in Kürze einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

Der für die am Sonnabend beginnende Vuelta nachnominierte Robert Bartko (Potsdam) sowie Udo Bölts (Heltersberg), Ralf Grabsch (Wittenberge), Jens Heppner (Gera) und Kevin Livingston (USA) verlassen das Team Telekom. Bölts unterschrieb gestern einen Einjahresvertrag beim Team Gerolsteiner.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben