NEUER WADA-CODE : Ein-Stunden-Regel gekippt

len Kompromiss“ bezeichnete. Es sei

Die 1500 Teilnehmer auf der dritten Welt-Anti-Doping-Konferenz haben über den neuen Wada-Code beraten, der am 1. Januar 2009 in Kraft treten soll. Kritik übte Ulrich Feldhoff, Präsident des Kanu-Weltverbandes, der die Erhöhung der Sperre von zwei auf vier Jahre für schwerwiegende Dopingverstöße als „faulen Kompromiss“ bezeichnete. Es sei nicht ausreichend definiert, was „schwerwiegend“ bedeute. Auf eine deutsche Initiative hin wurde die „Ein-Stunden-Regel“ gekippt, bei der Athleten eine Stunde am Tag für Dopingtests hätten bestimmen können. Um den Ratifizierungsprozess zu beschleunigen, soll in den Wada-Code aufgenommen werden, dass Regierungen nur Wada-Ämter übernehmen dürfen, wenn sie die Konvention ratifizieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben