Sport : Neues Team, guter Platz

Lange/Zimmermann werden Dritte im Bob-Weltcup

-

Cortina d’Ampezzo – Zusammen mit seinem neuen Anschieber Markus Zimmermann ist André Lange beim ZweierbobWeltcup in Cortina d’Ampezzo auf Platz drei gefahren. Im Ziel hatten die beiden 49 Hundertstelsekunden Rückstand auf die kanadischen Sieger Pierre Lueders und Lascelles Brown. Zweiter wurde der Schweizer Martin Annen mit Anschieber Cedric Grand. Annen übernahm die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung vor Lange und Lueders. Der nach einem Trainingssturz angeschlagen ins Rennen gegangene René Spies kam auf Rang sieben, Matthias Höpfner wurde Zwölfter.

Erstmals in seiner Karriere fuhr Lange zusammen mit Zimmermann, der bisher Anschieber bei Langes ewigem Konkurrenten Christoph Langen war. Langen pausiert in diesem Winter wegen einer Herzerkrankung. Da auch André Langes Anschieber Kevin Kuske verletzt ist, hatte Bundestrainer Raimund Bethge bestimmt, dass Zimmermann und Lange zusammen starten müssen. „Früher waren wir Konkurrenten, jetzt sitzen wir in einem Schlitten. Na und? Wir sind doch Profis“, sagte Zimmermann. Im ersten Durchgang reichte es in 5,04 Sekunden nur für die achtbeste Startzeit. „Wir haben beide unser Bestes gegeben“, sagte Lange. Im Finaldurchgang gelang ihm fahrerisch auf der schwierigen Piste ein fast fehlerfreier Lauf. Doch die am Start deutlich besseren Kanadier und Schweizer leisteten sich keine groben Fehler.

René Spies hingegen bleibt nach einjähriger Verletzungspause weiter ohne Glück. Nach einem Trainingssturz im Viererbob konnte der EM-Zweite nur mit steifem Hals und Tape-Verbänden an den Start gehen. Zuvor stand eine sechsstündige Behandlung der Blessuren und eine Spritzen-Kur auf dem Programm. „Ich bin froh, dass ich überhaupt fahren konnte“, sagte der Sauerländer.

Eine Rotation gab es auch im Bob von Matthias Höpfner. Der Riesaer fuhr erstmals mit Ronny Listner. Trotz mäßiger Startzeiten schob er sich mit einer guten Fuhre von der hohen Startnummer 15 bis auf Rang fünf vor. Doch im zweiten Lauf konnte er seine Fähigkeiten an den Lenkseilen nicht umsetzen und fiel auf Rang zwölf zurück. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben