Sport : Neun Bremer gewinnen in Hamburg

In einem harten Spiel verliert der HSV 0:1 gegen Werder

Karsten Doneck[Hamburg]

Das Foul war brutal. Wie Tim Wiese, der Torwart von Werder Bremen, außerhalb seines Strafraums bei einem Klärungsversuch mit gestrecktem Bein nicht den Ball, sondern den heranstürmenden Ivica Olic mit voller Wucht an der linken Schulter traf, das verdiente allemal eine Rote Karte. Schiedsrichter Lutz Wagner indes war milde gestimmt. Er ließ Wiese mit Gelb davonkommen. Immer wieder störten mal leichte, mal schwerere Fouls den Spielfluss im 88. Nordderby in der Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen. Ungerührt davon festigte der SV Werder, nach zwei Platzverweisen am Ende nur noch zu neunt, mit seinem 1:0 (0:0)-Sieg beim HSV Platz zwei in der Liga. Bremen hat nun den für die Qualifikationsspiele zur Champions League berechtigenden dritten Tabellenplatz sicher, unabhängig vom Ausgang der letzten beiden Spiele.

Die Bremer, angetreten ohne den nach fünf Gelben Karten gesperrten Torsten Frings, aber mit dem zuvor angeschlagen pausierenden Diego, hatten die beste Chance der ersten Halbzeit: Eine Flanke von Diego verlängerte Hugo Almeida per Kopf, doch HSV-Torwart Frank Rost riss noch rechtzeitig den linken Arm zur Abwehr hoch. Kurz nach dem Wechsel bot sich Almeida erneut die Chance. Er nutzte sie. Einen vom Hamburger Bastian Reinhardt unzureichend abgewehrten Ball schmetterte der Portugiese aus 17 Metern zum 1:0 für die Bremer in den Torwinkel. Eine glückliche Führung, nicht gedeckt durch den vorangegangenen Spielverlauf. Der HSV stützte sich auf den wieder erstarkten Rafael van der Vaart. Den vorne herumwuselnden Paolo Guerrero und Ivica Olic fehlte es aber an Abgeklärtheit.

Für die Hamburger, die mit ihrem vermutlich neuen Trainer, dem Niederländer Martin Jol, wohl nur noch ein paar finanzielle Dinge zu regeln haben, erhöhten sich die Aussichten auf den Ausgleich, als Bremens Frank Baumann, nach einem eher zarten Trikotzupfer gegen van der Vaart Gelb-Rot sah. Zwei Minuten vor Ende wurde auch noch Werders Jurica Vranjes wegen einer Tätlichkeit gegen Thimothee Atouba mit Rot vom Platz gestellt. Beides sehr harte Entscheidungen, vielleicht auch Konzessionen für die Milde gegen Tim Wiese?

Der HSV wusste die Überzahl aber nicht zu nutzen, heraus kam die dritte 0:1-Heimniederlage in Folge. Die Hamburger müssen sich nun voll darauf konzentrieren, nicht auch noch die Teilnahme am Uefa-Cup zu verspielen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben