Sport : Neun Mannschaften streiten um fünf Plätze

Am letzten Spieltag der Champions League streiten sich noch neun Teams um die fünf freien Plätze in der Zwischenrunde. Darunter befinden sich mit Bayer Leverkusen (Gruppe A), Borussia Dortmund (Gruppe C), Bayern München (Gruppe F) und Hertha BSC (Gruppe H) auch alle vier Bundesligisten. Für die Runde der besten 16 Mannschaften können sich ferner noch Dynamo Kiew (A), Feyenoord Rotterdam (C), Glasgow Rangers (F) sowie Chelsea London und AC Mailand (beide H) qualifizieren.

Die Zwischenrunde erreicht haben bereits folgende elf Teams: Lazio Rom (A), FC Barcelona, AC Florenz (B), Rosenborg Trondheim (C), Manchester United, Olympique Marseille (D), FC Porto, Real Madrid (E), FC Valencia (F), Girondins Bordeaux und Sparta Prag (G).

Bei Punktgleichheit von zwei oder mehr Teams nach Abschluss der Vorrunde entscheidet zunächst die größere Punktzahl aus den direkten Vergleichen. Bei Punktgleichheit zählt die Tordifferenz aus den Direktbegegnungen, danach die Tordifferenz aus allen Gruppenspielen. Ist auch diese gleich, zählen die mehr erzielten Treffer aus allen Spielen. Wenn auch dann kein Unterschied aufgetreten ist, wird der Koeffizient des Vereines und des Verbandes zu Saisonbeginn gewertet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar