Sport : Neururer lernt verlieren

Hannover 96 unterliegt 1:2 beim VfL Wolfsburg

-

Wolfsburg - Peter Neururer erlebte gestern ein neues Gefühl. Denn erstmals seitdem er Trainer von Hannover 96 ist, verlor seine Mannschaft. Die 1:2 (1:1)-Niederlage im Niedersachsen-Derby beim VfL Wolfsburg war nach elf Punktspielen, davon zehn unter Neururers Regie, die erste Niederlage seit dem 30. Oktober 2005. Dem VfL Wolfsburg glückte somit der erhoffte Befreiungsschlag. Vor lediglich 21 436 Zuschauern entschied ein 20-Meter-Schuss von Juan Menseguez kurz vor Schluss das Spiel. Zuvor hatten die WM-Kandidaten Mike Hanke für den VfL Wolfsburg und Thomas Brdaric für Hannover 96 getroffen.

In einer temporeichen Partie waren beide Mannschaften mit viel Elan gestartet. In der Anfangsphase verfehlte ein Kopfball von Hannovers Per Mertesacker knapp das Wolfsburger Tor. Im Gegenzug verhinderte Torhüter Robert Enke mit einer Parade die Wolfsburger Führung durch Diego Klimowicz. Auch nach der Pause lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, bevor dann der überragende Menseguez den Siegtreffer für den VfL erzielte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar