Neuverpflichtung : Madouni wird Unioner

Die Berliner haben Innenverteidiger Ahmed Reda Madouni verpflichtet. Der 29-Jährige spielte einst in der Bundesliga 85 Mal für Dortmund und Leverkusen.

von
Ahmed Madouni wechselt zu Union.
Ahmed Madouni wechselt zu Union.Foto: ddp

Berlin - Am Mittwoch sind die Spieler des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union letztmals vor dem Urlaubsbeginn zusammengekommen. Trainiert wurde nicht mehr, stattdessen gab es ein gemeinsames Essen. „Wir haben auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt und darauf hingewiesen, was sich vielleicht im nächsten Jahr verändern wird“, sagte Trainer Uwe Neuhaus. Dass die Spieler des 1. FC Union zum Beispiel einen neuen Kollegen bekommen. Die Berliner haben den 29 Jahre alten Innenverteidiger Ahmed Reda Madouni vom französischen Zweitligisten Clermont Foot Auvergne verpflichtet. „Ich weiß, dass er vom Typ her in die Mannschaft passt. Ich verspreche mir einiges von ihm“, sagte Neuhaus. „Er hat sich in Dortmund auch gegen Nationalspieler durchgesetzt.“ Neuhaus war Kotrainer in Dortmund, als er 2002 mit Madouni Deutscher Meister wurde.

Unions Neuer besitzt die algerische und französische Staatsbürgerschaft. Er hat für Dortmund und Leverkusen 85 Erstligapartien bestritten. Sein Vertrag bei Union läuft bis 2013. Madouni, der zuletzt auch in Katar und Rumänien gespielt hat, ist nach Torhüter Marcel Höttecke von Borussia Dortmund II und Jerome Polenz aus Aachen die dritte ablösefreie Neuverpflichtung. „Wir sind noch an weiteren Spielern interessiert, aber in der Defensive eher nicht mehr“, sagte Sportdirektor Christian Beeck. mko

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar