Sport : Neuville führt Gladbach nach 0:2 zum Sieg

Mönchengladbach – Frankfurt 4:3

-

Mönchengladbach - Es war ein kurioses Spiel, das 47 598 Zuschauer im Borussia-Park geboten bekamen. Und es war ein Spiel, das besonders den Mönchengladbacher Fans viel Spaß bereitete. 0:2 lag die Borussia schon zurück und gewann dann gegen Eintracht Frankfurt doch noch 4:3 (1:2) – dank zwei Toren von Oliver Neuville, der zuvor einen Strafstoß vergeben hatte.

„In der ersten Halbzeit haben wir alles falsch gemacht, danach sind wir spielerisch wesentlich besser geworden“, sagte Mönchengladbachs Trainer Horst Köppel. Frankfurts Coach Friedhelm Funkel attestierte seinem Team in der ersten Halbzeit „fantastischen Fußball“ und hatte einen „äußerst glücklichen Sieg für Mönchengladbach“ gesehen.

Nach zwei Toren von Francisco Copado in der Anfangsphase hatte Frankfurt 2:0 geführt. Die Gladbacher fanden nur schwer ihren Rhythmus. Sekunden vor dem Pausenpfiff erst nutzte Marcell Jansen die erste Möglichkeit zum 1:2. Es war sein erster Saisontreffer. Gegen die nun defensiver ausgerichteten Frankfurter kamen die Gastgeber besser zurecht. Doch immer wieder scheiterten sie an Oka Nikolov. Der Frankfurter Schlussmann rückte in den Blickpunkt. Aber selbst einen Elfmeter nach einem Foul von Rehmer an Neuville in der 75. Minute konnte der gefoulte Gladbacher nicht verwerten. Nikolov parierte seinen Schuss. Doch zwei Minuten später gelang Neuville per Kopf der Ausgleich. Dann traf er sogar zum 3:2, ehe Sverkos sogar noch auf 4:2 erhöhte. In der Schlussminute gelang dem Frankfurter Chris das 3:4 – zu spät. Sekunden danach wurde das Spiel abgepfiffen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben