NFL : Green Bay und Detroit komplettieren Playoffs

Die letzten Playoff-Teilnehmer stehen fest. Am Samstag geht es mit den Wild-Card-Spielen los, Titelverteidiger Denver Broncos ist bereits ausgeschieden.

Am letzten Spieltag der Regular Season setzten sich die Green Bay Packers mit Ty Montgomery (l.) 31:24 gegen die Detroit Lions durch. Beide Teams haben sich für die Playoffs qualifiziert.
Am letzten Spieltag der Regular Season setzten sich die Green Bay Packers mit Ty Montgomery (l.) 31:24 gegen die Detroit Lions...Foto: Duane Burleson/AP/dpa

Die letzten Playoff-Teilnehmer in der National Football League NFL stehen fest. Am Neujahrstag (Ortszeit) zogen noch die Green Bay Packers und die Detroit Lions in die K.o.-Phase ein, die ab dem kommenden Samstag mit den sogenannten Wild-Card-Spielen beginnt.

In der National Football Conference (NFC) hatten sich zuvor die New England Patriots ohne den verletzten deutschen Profi Sebastian Vollmer ebenso qualifiziert wie die Kansas City Chiefs, die Miami Dolphins, die Pittsburgh Steelers, die Oakland Raiders und die Houston Texans. In der American Football Conference (AFC) erreichten neben den Packers und den Lions auch die Dallas Cowboys, die Atlanta Falcons, die Seattle Seahawks und die New York Giants die Playoffs.

Während in der NFC die Patriots und die Chiefs am nächsten Wochenende auf ihren Conference-Halbfinal-Gegner warten, bestreiten die Steelers gegen die Dolphins und die Texans gegen die Raiders ihre Wild-Card-Spiele. In der AFC stehen sich die Seahawks und die Lions sowie die Packers und die Giants gegenüber.

Der neue Meister wird beim 51. Super Bowl am 5. Februar in Houston ermittelt. Nach dem vorzeitigen Aus von Titelverteidiger Denver Broncos gab Trainer Gary Kubiak am Sonntag seinen Abschied bekannt. Der 55-Jährige, dessen Vertrag erst in zwei Jahren ausgelaufen wäre, zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück. (dpa)

Folgen Sie der Sportredaktion auf Twitter:


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben