NHL : Chicago und Ottawa ziehen ins Viertelfinale ein

Die Chicago Blackhawks und die Ottawa Senators sind in das Playoff-Viertelfinale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL eingezogen. Beide Teams feierten am Donnerstag (Ortszeit) den entscheidenden vierten Sieg in der Best-of-Seven-Serie.

Die Blackhawks, die in der Vorrunde die überragende Mannschaft gewesen waren, gewannen im fünften Duell mit 5:1 gegen die Minnesota Wild Wings. Sie zogen erstmals seit dem Titelgewinn 2010 wieder in die nächste Runde ein. Dort würde das Team aus Chicago auf die San Jose Sharks mit dem deutschen Torhüter Thomas Greiss treffen, sollten die Detroit Red Wings sich nicht mehr gegen die Anaheim Ducks durchsetzen können. Die Ottawa Senators fertigten im kanadischen Duell die Montréal Canadiens mit 6:1 ab. Für die Senators ist es das erste Mal seit ihrer Finalteilnahme 2007 gegen Anaheim, dass sie die erste Runde überstanden haben.

Mit 3:2 nach Siegen in Führung gingen die Pittsburgh Penguins gegen die New York Islanders. Nach einer 0:4-Pleite im fünften Match können die Islanders am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse im Big Apple mit einem Sieg die Serie aber wieder ausgleichen und das siebte und entscheidende Spiel erzwingen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben