NHL : Ehrhoff und Greiss mit Pittsburgh in der Krise

hristian Ehrhoff und Thomas Greiss haben mit den Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL die zweite Heim-Niederlage binnen 24 Stunden hinnehmen müssen.

Nach dem 0:2 am Samstag gegen die Boston Bruins unterlag Pittsburgh den Detroit Red Wings trotz eines Torschuss-Verhältnisses von 43:25 klar mit 1:5. Ehrhoff bekam mit 25:09 Minuten von allen Spielern die meiste Eiszeit. Greiss wurde nach 28 Minuten beim Stand von 0:4 für Stamm-Torhüter Marc-Andre Fleury eingewechselt.

Dennis Seidenberg verließ mit den Boston Bruins nach einer Siegesserie von fünf Partien erstmals wieder das Eis als Verlierer. Bei den punktgleichen Washington Capitals verloren die Bruins mit 0:2 und belegen somit den achten und letzten Playoff-Platz der Eastern Conference.

Im Westen schoben sich die St. Louis Blues mit Stürmer Marcel Goc durch einen 3:0-Auswärtssieg bei den Dallas Stars auf Platz zwei. Spitzenreiter sind die Anaheim Ducks, die die Nashville Predators durch vier Tore im Schlussdrittel mit 4:2 besiegten. Korbinian Holzer verfolgte die Partie von der Tribüne aus. Der Verteidiger, der vor zwei Wochen von den Toronto Maple Leafs nach Anaheim transferiert wurde, wartet somit noch immer auf seinen ersten Einsatz für sein neues Team. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben