NHL-Finale : Zwei Deutsche treffen aufeinander

In Christian Ehrhoff und Dennis Seidenberg stehen zwei Deutsche im Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL. Damit wird es nach Bundestrainer Uwe Krupp einen zweiten Deutschen geben, der den Stanley Cup gewinnt.

Wird er es? Dennis Seidenberg von den Boston Bruins trifft auf die Vancouver Canucks mit Christian Ehrhoff.
Wird er es? Dennis Seidenberg von den Boston Bruins trifft auf die Vancouver Canucks mit Christian Ehrhoff.Foto: AFP

Boston - Der Stanley Cup kommt im Sommer nach Deutschland – allerdings ist noch offen, wer die älteste Mannschaftstrophäe der Welt für einen Tag nach „Germany“ bringen wird: Christian Ehrhoff oder Dennis Seidenberg. Nachdem Ehrhoff am Dienstag mit seinen Vancouver Canucks den Einzug ins Finale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL geschafft hatte, zog Nationalmannschaftskollege Seidenberg am Freitagabend (Ortszeit) mit den Boston Bruins nach. Im siebten und entscheidenden Spiel des Eastern-Conference-Finals besiegten die Bruins durch ein Tor von Nathan Horton in der 53. Minute Tampa Bay Lightning mit 1:0.

„Es ist ein super Gefühl und schön, dass wir so weit gekommen sind“, sagte Seidenberg nach dem Spiel. Mit 27:57 Minuten hatte der Verteidiger einmal mehr die meiste Spielzeit aller Profis. Keiner steht in der NHL so lange auf dem Eis wie die Nummer 44 der Bruins. Sein Schnitt liegt bei 28:24 Minuten. Im entscheidenden Spiel blockte Seidenberg, stocherte und checkte, ehe die erlösende Schlusssirene erklang und der gebürtige Schwenninger an der blauen Linie erleichtert beide Fäuste ballte. „Es war ein hart umkämpftes Spiel, das in beide Richtungen hätte gehen können. Ich meine aber, dass wir letztlich die bessere Mannschaft waren.“

Während sich die Profis auf dem Eis in den Armen lagen, strömten die 17 565 Zuschauer unter „Wir wollen den Cup“-Gesängen jubelnd aus der Arena. Die Nacht über feierten zehntausende im Bostoner Northend den größten Erfolg ihrer Bruins seit 21 Jahren. Zuletzt hatten die Bruins 1990 das Stanley- Cup-Finale erreicht, damals jedoch die Endspielserie mit 1:4 gegen die Edmonton Oilers verloren. Die letzte Meisterschaft datiert gar aus dem Jahr 1972. Vancouver steht zum dritten Mal nach 1982 und 1994 im Endspiel, zum Titel reichte es noch nie.

„Wir haben die ganze Zeit gewusst, dass wir es in uns haben. Aber um ins Finale zu kommen, muss alles passen, jeder am selben Strang ziehen. Das haben wir bis jetzt gemacht und hoffentlich geht es so weiter“, sagte Seidenberg. In den Endspielen kommt es nun zum Duell mit Ehrhoff. Bei den Olympischen Spielen 2010 hatten beide noch die erste Verteidigungsreihe des deutschen Teams gebildet.

Bereits vor dem ersten Bully steht also fest, dass es nach Uwe Krupp wieder einen Stanley-Cup-Champion aus Deutschland geben wird. Der Bundestrainer hatte 1996 als bislang einziger Deutscher mit Colorado den Stanley Cup gewonnen, Olaf Kölzig, 1998 mit den Washington Capitals, und Christoph Schubert, 2007 mit den Ottawa Senators, scheiterten jeweils im Finale. Der deutsche Sieger wird aber nicht so viel Aufmerksamkeit erlangen wie Basketballer Dirk Nowitzki, der mit den Dallas Mavericks im Finale der NBA steht. „Unglaublich, was er bringt. Im Vergleich zu Christian Ehrhoff und mir ist Dirk ein richtiger Superstar“, sagt Seidenberg. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben