NHL : Hecht mit Buffalo weiter ungeschlagen

Die Buffalo Sabres haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL den Startrekord der Toronto Maple Leafs aus der Saison 1993/94 eingestellt. Gegen die New York Islanders gab es den zehnten Sieg in Folge.

New York - In der Nacht zum Freitag feierte das Team mit dem deutschen Nationalstürmer Jochen Hecht mit einem glatten 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)-Erfolg bei den New York Islanders seinen zehnten Sieg in Folge. Die Treffer erzielten Ales Kotalik (7.), Maxim Afinogenov (25.) und Jason Pominville (44.). Goalie Ryan Miller krönte den historischen Erfolg mit dem ersten "Shutout" der Sabres in dieser Spielzeit.

Weniger erfolgreich verlief das Gastspiel der San Jose Sharks mit dem deutschen Duo Marcel Goc und Christian Ehrhoff bei den Nashville Predators. Am Ende stand eine 3:4 (1:2, 1:1, 1:1)-Niederlage zu Buche. Dabei gelang Verteidiger Ehrhoff immerhin ein Assist zur 1:0-Führung durch Mark Bell (12.). Gleiches gelang Verteidiger Denis Seidenberg beim deutlichen 6:2 (3:1, 2:0, 1:1)-Heimsieg der Phoenix Coyotes über die Edmonton Oilers. Er leitete das zwischenzeitliche 5:1 durch Owen Nolan (38.) ein.

Noch deutlicher bezwangen die Ottawa Senators mit dem deutschen Verteidiger Christoph Schubert vor eigenem Publikum die Toronto Maple Leafs. Am Ende hieß es für die Senators 7:2 (1:0, 5:2, 1:0). Nur die Rolle des Zuschauers blieb Angreifer Marco Sturm bei der 2:3 (1:1, 1:1, 0:1)-Heimniederlage seiner Boston Bruins gegen die Montreal Canadians. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben