NHL : Niederlagen für Greiss und Seidenberg

Mit Thomas Greiss im Tor haben die Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga eine erneute Niederlagen kassiert. Auch Dennis Seidenberg hatte mit Boston keine Freude.

Mit Thomas Greiss im Tor haben die Pittsburgh Penguins in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga eine erneute Niederlagen kassiert. Zwar wehrte der Füssener Keeper beim 0:2 seines Teams bei den New Jersey Devils am
Dienstagabend (Ortszeit) 16 von 17 Schüsse ab, konnte die dritte Pleite nacheinander aber nicht verhindern. Pittsburgh rangiert in der Eastern Conference an fünfter Stelle.

Die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg mussten sich in heimischer Halle den Buffalo Sabres geschlagen geben. Nach Shootout verlor Boston mit 1:2 gegen die Buffalo Sabres. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Überragender Mann auf dem Eis war Sabres-Torhüter Anders Lindback, der 40 von 41 Schüssen parierte. Die Bruins blieben auf Rang acht im Osten.

Beim souveränen 4:0-Sieg seiner St. Louis Blues bei den Calgary Flames musste Marcel Goc zuschauen. Durch den Erfolg setzte sich St. Louis an die Tabellenspitze im Westen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar