NHL : Pleiten für deutsche Eishockeystars

Die deutschen Kurvencracks waren mit ihren Teams in der nordamerikanischen Profiliga NHL wenig erfolgreich. Für die Auslandsprofis hagelte es Niederlagen - nur Marco Sturm konnte mit den Boston Bruins noch einen Punkt retten.

Edmonton - Das Duo Christian Ehrhoff und Marcel Goc unterlag mit den San Jose Sharks bei den Edmonton Oilers mit 4:6, obwohl eine zwischenzeitliche 4:1-Führung herausgespielt worden war. Jeweils drei Tore für ihr Team erzielten Edmontons Ryan Smyth und San Joses Jonathan Cheechoo.

Eine Niederlage musste auch Marco Sturm hinnehmen. Mit den Boston Bruins verlor er bei den St. Louis Blues 2:3 im Shootout, was Boston aber immerhin einen Punkt sicherte. Der entscheidende Treffer für die Gastgeber gelang Lee Stempniak.

Ebenfalls als Verlierer vom Platz ging Christoph Schubert mit seinen Ottawa Senators. Vor heimischem Publikum verlor das Team 0:1 gegen die Calgary Flames.

Nationaltorhüter Olaf Kölzig musste die 2:3-Pleite seiner Washington Capitals bei den Minnesota Wild von der Bank aus verfolgen. Der Keeper kam nicht zum Einsatz. Nachdem es in der regulären Spielzeit 2:2 gestanden hatte, brachte ein Tor von Mikko Koivu im Shootout die Entscheidung für Minnesota. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar