NHL : Seidenbergs Bruins verlieren Topduell

Die Boston Bruins haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL das Spitzenspiel im Osten verloren und damit den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg zog bei den Pittsburgh Penguins am Sonntag (Ortszeit) mit 1:2 den Kürzeren. Boston bleibt nach Punkten drittbestes Team in der Ost-Staffel.

Die Penguins um Superstar Sidney Crosby, der auch das 1:0 erzielte, feierten den neunten Sieg nacheinander. Sie verkrafteten dabei auch das Fehlen des verletzten Weltmeisters Jewgeni Malkin.

Für die Playoffs können die Bruins dennoch planen - im Gegensatz zu den Buffalo Sabres mit Christian Ehrhoff und Jochen Hecht. Der Tabellenvorletzte im Osten kassierte beim 3:5 in Washington die sechste Niederlage in den vergangenen sieben Partien. Im Ranking fehlen den Sabres bei noch 19 verbleibenden Matches sieben Punkte auf den für die K.o.-Phase entscheidenden achten Platz. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar