NHL : Siege für alle deutschen Profis

Alle deutschen Eishockey-Cracks in der NHL hatten am Dienstag Grund zum Jubeln. Aufsehen erregten vor allem die Torhüter Thomas Greiss und Philipp Grubauer.

Die deutschen Eishockeyspieler in der NHL haben mit großartigen Leistungen bei den Siegen ihrer Teams am Dienstag (Ortszeit) für Furore gesorgt. Im Mittelpunkt standen diesmal vor allem überraschend die Torhüter Philipp Grubauer von den Washington Capitals und Thomas Greiss von den Phoenix Coyotes.

Ersatzkeeper Grubauer wurde beim Stand von 0:3 gegen Tampa Bay Lightning eingewechselt und war mit 32 gehaltenen Schüssen und zwei parierten Penaltys maßgeblich am 6:5-Sieg nach Penaltyschießen seiner Capitals beteiligt. Großen Anteil am Sieg Washingtons hatte aber vor allem Superstar Alexander Owetschkin mit vier Toren. Für den 22 Jahre alten Grubauer war es der zweite Sieg im fünften NHL-Spiel seiner Karriere. Die eigentliche Nummer drei der Capitals hatte erst am Sonntag beim Sieg in New York zwischen den Pfosten gestanden.

Auch für Greiss kam sein Einsatz beim 3:1-Sieg der Phoenix Coyotes in Colorado überraschend. Der Tölzer sprang kurzfristig für den erkrankten Stammkeeper Mike Smith ein und zeigte mit 29 gehaltenen Schüssen ebenfalls eine starke Leistung. „Das ist mein Job“, sagte Greiss zu seinem unverhofften Einsatz in der nordamerikanischen Profiliga: „Man muss immer bereit sein. Man weiß ja nie, was passiert.“ Erfolgreich waren auch die Verteidiger Christian Ehrhoff und Dennis Seidenberg sowie Stürmer Marcel Goc. Alle drei siegten ebenfalls nach Penaltyschießen. Ehrhoff gab beim 2:1-Erfolg seiner Buffalo Sabres gegen die Ottawa Senators die Vorarbeit zum 1:1-Ausgleich durch Zemgus Girgensons. Die Entscheidung stand erst nach 20 Penaltyschützen fest. Es war der erste Sieg für Buffalo nach zuvor drei Niederlagen in Serie. Buffalo bleibt mit 16 Punkten indes das erfolgloseste Team der gesamten Liga.

Wesentlich besser läuft es für Vizemeister Boston Bruins und Star-Verteidiger Seidenberg. Das 2:1 bei den Calgary Flames war der dritte Sieg in Serie für die Bruins. Mit 44 Zählern ist Boston Tabellenführer in der Atlantic Division. Die Florida Panthers mit Goc siegten etwas überraschend 3:2 gegen das Spitzenteam Detroit Red Wings.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben