• Nicht mal Regionalliganiveau? - Tennis Borussias Brinkmann greift seinen Kollegen Hamann an

Sport : Nicht mal Regionalliganiveau? - Tennis Borussias Brinkmann greift seinen Kollegen Hamann an

Benedikt Voigt

Es dauerte exakt ein Fußballspiel lang, bis es aus Ansgar Brinkman herausplatzte. "Das lasse ich mir nicht gefallen", hatte der Mittelfeldspieler bereits vor der Zweitligapartie gegen Bochum im Treppenaufgang des Mommsenstadions gesagt, "ich werde mich wehren." Der Mittelfeldspieler musste die 0:4-Pleite gegen Bochum auf der Haupttribüne erleiden, weil ihn Trainer Winfried Schäfer nach einer Rangelei mit Francisco Copado im Sonntagstraining suspendiert hatte. Nach dem Schlusspfiff machte Brinkmann im Treppenaufgang seine Drohung wahr und griff verbal einen Mannschaftskollegen heftig an.

"Ich habe einen Spieler gesehen, der hat noch nicht einmal Regionalliganiveau", sagte Brinkmann, "der muss sich was schämen, was will der in der Zweiten Liga?" Brinkmann redete sich in Rage: "Ich laufe rückwärts schneller als dieser Spieler vorwärts." Dieser Spieler habe schon Bruno Akrapovic aus dem Verein gemobbt. Wen aber meinte Ansgar Brinkmann? Das Rätsel löste er mit eleganter Umschreibung: "Dieser Spieler trägt die Kapitänsbinde spazieren."

Matthias Hamann. Tatsächlich bot der Libero, der gegen Bochum Mannschaftskapitän war, eine schwache Leistung. Hamann wollte sich nach der Partie nicht äußern. Brinkmann beschuldigt seinen Teamkameraden nicht nur am Rauswurf von Bruno Akrapovic, sondern auch an seiner jetzigen Suspendierung mitbeteiligt zu sein. Der ehemalige Frankfurter fühlt sich dabei ungerecht behandelt. Er habe Copado lediglich geschubst, dann habe ihm dieser eine Ohrfeige gegeben. Trainer Schäfer aber habe nach einer kurzen Unterredung mit Hamann und Jens Melzig ihn zum Duschen geschickt. "Diese Maßnahme ist bedenklich", sagte Brinkmann, "ich lasse mich hier nicht verbiegen." Sein Kontrahent fühlte sich nicht schuldig an der Suspendierung des unbequemen Rechtsaußen. "Das ist ein Entscheidung des Trainers", sagte Copado, "da kann ich nichts dafür."

Zum fünften Mal in dieser Saison versucht Schäfer bereits, einen Spieler zu disziplinieren, indem er ihn aus dem Kader wirft. Ist Tennis Borussia eine Chaostruppe, in der der Trainer verzweifelt versucht, Autorität durch drastische Maßnahmen zu gewinnen? Der Vorstandsvorsitzende Erwin Zacharias sieht das anders: "Das ist individuelles Fehlverhalten von Spielern, da kann der Trainer nichts dafür." Zacharias glaubt, dass auf der Mannschaft starker Druck laste. "Mancher kann den Druck nicht standhalten und reagiert dann so."

Die Reaktion des sonst so impulsiven Brinkmanns auf die Suspendierung ist aber offensichtlich durchdacht. "Alle Vereine, bei denen ich war, wollen mich sofort wieder zurückhaben", sagte der Fußball-Rebell. Es sieht so aus, als bereite er seinen Abschied aus Berlin vor. Zum Abschluss seiner Anschuldigungen gegen Hamann sagte Ansgar Brinkmann: "Das will ich morgen in der Zeitung lesen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar