Sport : NICHT NUR …

Stefan Beinlich, 36,

geht im Sommer in Rente

Beinlichs Karriere begann 1990 bei Bergmann-Borsig in der 2. DDR-Liga – nach 250 Ligaspielen für Hertha, Leverkusen, HSV und Hansa Rostock macht sein Körper (Beinlich: „Eine echte Wundertüte“) nicht mehr so richtig mit. Im Sommer ist Schluss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar