Sport : Nichts gewonnen, nichts verloren

Mönchengladbach spielt 0:0 gegen Leverkusen und bleibt damit im Abstiegskampf stecken

-

Mönchengladbach (dpa). Borussia Mönchengladbach hat im Kampf um den Klassenverbleib in der FußballBundesliga wichtige Heimpunkte verspielt. Am Samstag kamen die Niederrheiner gegen Bayer Leverkusen am Bökelberg vor 34 200 Zuschauern nicht über ein 0:0 hinaus. In einer temporeichen Partie erspielte sich Gladbach zwar eine Feldüberlegenheit, verwertete seine Torchancen aber nicht. Für Leverkusen bedeutet das Unentschieden einen Rückschlag im Bestreben, die Champions-League-Teilnahme noch zu erreichen.

Der Gladbacher Trainer Holger Fach hatte den zuletzt nicht fehlerlosen Claus Reitmaier nach nur fünf Pflichtspieleinsätzen wieder das Vertrauen entzogen und Jörg Stiel ins Gladbacher Tor gestellt. Sein Gegenüber, Klaus Augenthaler, musste hingegen seine Abwehr umstellen. Neben Hanno Balitsch fiel kurzfristig auch der Brasilianer Lucio mit einer Wadenzerrung aus. Jens Nowotny und Daniel Bierofka kamen dafür in die Anfangself.

Angetrieben von Broich überbrückte Gladbach schnell das Mittelfeld, blieb vor dem Leverkusener Tor allerdings glücklos. Erst traf Broich nur die Latte (16.), dann parierte Leverkusens Schlussmann Jörg Butt einen Kopfball von Marcelo Pletsch (21.). Kurz vor der Pause verfehlte Arie van Lent ebenfalls mit einem Kopfball das Gehäuse (43.). Die Leverkusener stellten zwar das kombinationssicherere Team, gingen mit ihren Möglichkeiten aber zu fahrlässig um. Die größte Chance vergab allerdings der Brasilianer Franca, der in der 35. Minute freistehend am leeren Gladbacher Tor vorbei schoss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben