Sport : Niederlage für Berliner Wasserballer

Berlin - Die Wasserfreunde Spandau haben ihre erste Niederlage in der Wasserball-Bundesliga seit über einem Jahr erlitten. Ausgerechnet zum Auftakt der Finalserie unterlagen sie dem ASC Duisburg im ersten von fünf möglichen Finalspielen mit 7:9 (2:3, 2:0, 1:1, 2:5). Manager Peter Röhle sagte, die Berliner hätten bis ins letzte Viertel sehr konzentriert und souverän gespielt, dann aber fünf Tore in Folge kassiert. „Das muss ein Blackout in irgendeiner Form gewesen sein.“ Möglicherweise sei auch das Fehlen von Sören Mackeben mitverantwortlich gewesen, sagte Röhle. Mit der Niederlage in Duisburg ist für die Berliner eine Serie von 36 Siegen beendet worden. Für die Duisburger war es indes der erste Erfolg seit beinahe neun Jahren gegen Berlin. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben