Niederlagen im Europapokal : Deutsche Klubs vor dem Aus: Kein Grund zur Panik

Bayern, Dortmund und Schalke haben allesamt ihre Hinspiele verloren. Erstmals seit 2004/05 droht ein Halbfinale ohne deutsche Beteiligung. Am Status der Bundesliga ändert das nicht viel. Ein Kommentar.

von
Vor dem Aus. Benedikt Höwedes und Ralf Fährmann haben mit Schalke 04 0:2 in Amsterdam verloren.
Vor dem Aus. Benedikt Höwedes und Ralf Fährmann haben mit Schalke 04 0:2 in Amsterdam verloren.Foto: REUTERS/United Photos/Toussaint Kluiters

Noch ist nichts passiert. Nächste Woche stehen die Rückspiele im Europapokal an und chancenlos sind Bayern München, Borussia Dortmund sowie der FC Schalke da sicher nicht. Nach drei Niederlagen am Mittwoch und Donnerstag sieht es aus nationaler Sicht jedoch nicht besonders gut aus. Erstmals seit der Saison 2004/05 droht das Halbfinale in Champions und Europa League ohne deutsche Beteiligung stattzufinden. Ein Grund zur Panik ist das nicht, eher für mehr Realismus.

Die Bundesliga ist in der Fünfjahreswertung des europäischen Fußballverbands Uefa weiter auf Platz zwei – und das spiegelt den Status Quo in den internationalen Wettbewerben treffend wider. Daran ändert ein womöglich schwächeres Jahr wie dieses genauso wenig wie das deutsche Finale in der Champions League zwischen Bayern und Dortmund 2013.

Titelflut: Spanien bleibt uneinholbar

Im Vergleich zu den Konkurrenten England und Italien liegt Deutschland weiter knapp vorne, nur Spanien bleibt auf Klubebene uneinholbar. In dieser Saison stehen vermutlich erneut drei spanische Vereine im Halbfinale der kontinentalen Klubwettbewerbe. In den vergangenen drei Jahren gingen alle europäischen Titel nach Madrid, Barcelona und Sevilla. Dagegen ist momentan auch der deutsche Serienmeister FC Bayern machtlos. Gegen Real deutet sich das vierte Aus gegen einen spanischen Klub in Folge an.

Die Leistung des BVB zu bewerten, verbietet sich aufgrund des Angriffs auf den Mannschaftsbus am Tag zuvor. Die einzige echte Enttäuschung war das 0:2 von Schalke 04 bei Ajax Amsterdam in der Europa League. Den letzten Titel im damaligen Uefa Cup holten die Schalker Eurofighter 1997, seitdem hat allein der FC Sevilla den Pokal fünfmal gewonnen. Von Mainz, Augsburg oder Hertha kann man nicht erwarten, internationale Titel zu holen. Dortmund, Leverkusen oder jetzt Schalke haben aber sicher keine schlechtere Ausgangslage als Sevilla. Wenn der deutsche Klub-Fußball also ein Problem hat, ist es das schlechte Abschneiden in der Europa League.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben