• Niederlande - Dänemark: Der Herzrhythmus stimmt - Doch der EM-Gastgeber hat großen Respekt vor dem heutigen Gegner Dänemark

Sport : Niederlande - Dänemark: Der Herzrhythmus stimmt - Doch der EM-Gastgeber hat großen Respekt vor dem heutigen Gegner Dänemark

Frank Rijkaard geht vor dem Duell der EM-Altmeister von 1988 und 1992 auf Nummer Sicher. Der niederländische Bondscoach unterzog seine "Oranjes" einem vierten Fitness-Test. Fazit: Der Herzrhythmus stimmt, Sorgen bereitet dem EM-Gastgeber vor dem richtungsweisenden zweiten Gruppenspiel heute gegen Dänemark (20.45 Uhr/live im ZDF) in Rotterdam derzeit nur die Leiste seines Weltklasseverteidigers Jaap Stam, der definitiv ausfallen wird.

Im Kampf um alles oder nichts haben die Skandinavier totale Offensive angekündigt. "Nach dem 0:3 gegen Frankreich hat sich die Situation eigentlich nicht geändert. Wir haben noch immer eine reelle Chance auf das Viertelfinale", verkündete der Schalker Ebbe Sand zuversichtlich, "Angst vor Holland haben wir nicht".

Erst recht nicht nach der faden Vorstellung der "Elftal" gegen Tschechien (1:0) und der freudigen Botschaft, dass England-Legionär Stam vom Meister Manchester United fehlen wird. "Das ist ein herber Rückschlag, aber ich hoffe auf unseren Teamgeist und Siegeswillen", appellierte Rijkaard vor dem Unternehmen "Wiedergutmachung". Bert Konterman wird den Platz des teuersten Abwehrspielers der Welt (32 Millionen Mark) einnehmen.

Als weitere Konsequenz aus dem blamablen EM-Auftakt wird Clerence Seedorf aus der Formation des Titelfavoriten verbannt. Ronald de Boer, gegen Tschechien eingewechselt und eine Minute vor dem Schlusspfiff gefoult, bevor Zwillingsbruder Frank den entscheidenden Elfmeter verwandelte, soll auf der halbrechten Mittelfeld-Position spielen.

"Wir hatten viel Glück, aber nur mit Glück werden wir kein Europameister", sagt Stürmer Dennis Bergkamp und warnt seine Mitstreiter vor den kessen Dänen. "Sie werden immer als Underdogs gehandelt, doch bei jeder EM spielen sie eine gute Rolle. Sie sind gefährlich. Andererseits liegen sie uns besser als Tschechien, denn sie spielen einen ähnlichen Stil wie wir."

Die jüngste Geschichte spricht jedoch gegen Holland, das die letzten drei Partien gegen die Skandinavier nicht gewinnen konnte. Das EM-Duell vor acht Jahren gewann Dänemark in Göteborg im Elfmeterschießen. Im August vergangenen Jahres trennten sich beide Teams in Kopenhagen 0:0. Insgesamt stehen in 26 Spielen nur zehn Siege und neun Niederlagen zu Buche.

Selbst nach der Pleite gegen Weltmeister Frankreich, letzter Gegner der Niederländer, präsentierten sich die Dänen als der wohl fröhlichste Verlierer des Turniers. "Warum sollen wir uns verrückt machen", fragte Bundesliga-Profi Michael Schjönberg vom 1. FC Kaiserslautern, und Torwart-Legende Peter Schmeichel ergänzte vor seinem 123. Länderspiel: "Holland hat eine große Mannschaft mit vielen großen Stars aus vielen großen Vereinen. Doch wir werden unsere Methode fortsetzen und offensiv spielen. Wir können jede Mannschaft schlagen."

Allerdings muss der schwedische Dänen-Coach Bo Johansson erneut auf Jes Hoegh (Leistenblessur) sowie sehr wahrscheinlich uch auf Thomas Helveg (Oberschenkelbeschwerden) verzichten. Dafür steht Martin Jörgensen von Udinese Calcio wieder zur Verfügung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben