Sport : NIEDERLANDE – JAPAN

Gruppe E, Moses-Mabhida-Stadion, Durban, 13.30 Uhr, live bei ARD und Sky

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Japan hat drei Punkte auf dem Konto. Das ist aber auch wirklich das einzig Positive, was man über das Spiel gegen Kamerun sagen kann, einen absoluten Tiefpunkt dieser an spielerischen Tiefpunkten nicht armen WM. Doch weil am Ende noch der glückliche Treffer zum 1:0 durch Jungstar Honda gelang, bleibt die Hoffnung, dass Japan diesmal etwas befreiter aufspielt und die Nervosität ablegt. Sollte sich die Mannschaft von Coach Okada nur aufs Verteidigen beschränken – was dem Trainer gerne vorgehalten wird –, droht eine Kopie des Spiels Niederlande gegen Dänemark. Da rannte die Elftal neunzig Minuten lang mehr oder minder einfallslos gegen die skandinavische Verteidigung an und kam erst in Schwung, als Bert van Marwijk Eljero Elia vom HSV einwechselte. Der belebte das Spiel so eindrucksvoll, dass sich Rafael van der Vaart überlegen sollte, mal eine Schippe draufzulegen, will er seinen Stammplatz verteidigen. Gleiches gilt allerdings für die meisten Kollegen aus der hochgelobten Offensivabteilung, die gegen Dänemark nicht überzeugen konnte. Die Muskelverletzung Arjen Robbens ist deswegen weiterhin das meistdiskutierte Thema unter Oranje-Fans. Neues gibt es aber nicht. Robben sitzt zwar auf der Bank, soll aber weiter geschont werden. Wahrscheinlich sogar bis zum Achtelfinale, das die Niederländer schon heute erreichen könnten.

Schiedsrichter: Hector Baldassi (Argentinien)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben