Nigeria : Vogts tritt als Nationaltrainer zurück

Beim Afrika-Cup musste Berti Vogts als Coach der nigerianischen Auswahl von den Journalisten sehr viel Spott und Häme einstecken. Jetzt zieht der ehemalige deutsche Bundestrainer die Konsequenzen.

Berti Vogts
Ohne Job: Vogts ist nicht mehr länger Nationaltrainer Nigerias. -Foto: AFP

Berti Vogts hat seinen bis einschließlich der WM 2010 in Südafrika laufenden Vertrag mit dem nigerianischen Fußball-Verband fristlos gekündigt. Dies teilte der 61-Jährige am Mittwoch mit. Vogts zieht damit die Konsequenzen aus dem Abschneiden beim Afrika-Cup in Ghana. Die nigerianischen "Super Eagles" waren im Viertelfinale gegen die Gastgeber ausgeschieden.

Vogts wurde am 1. März 2007 Nationaltrainer in Nigeria. Im Verlaufe des Afrika-Cups im vergangenen Monat hatte es Auseinandersetzungen mit nigerianischen Journalisten gegeben, die ihn und seinen Trainerstab mit Steffen Freund und Uli Stein heftig attackiert hatten. (hu/sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar