Nimwegen – Hamburg 0:3 : Fast schon durch

Der Hamburger SV steht nach dem ersten Sieg in Holland seit 1981 schon so gut wie im Achtelfinale des Uefa- Pokals.

Nimwegen Im Hinspiel setzte er sich beim NEC Nimwegen verdient mit 3:0 (2:0) durch und verschaffte sich damit eine erstklassige Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag. Vor 12 500 Zuschauern im ausverkauften Stadion De Goffert erzielten Piotr Trochowski und Alex Silva mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause und Ivica Olic (75.) die Tore für den HSV.

Olic und David Jarolim mit Kopfbällen sowie Marcell Jansen per Linksschuss hatten schon vor dem Führungstor gute Möglichkeiten für die spielbestimmenden Hamburger. Vor allem Trochowski und Jarolim sorgten für viel Druck. Trochowski traf per Freistoß, Silva mit einem Abstauber zur verdienten Pausenführung. In der zweiten Hälfte setzten die Gäste ihr druckvolles Spiel fort, verpassten aber durch Jansen und Petric zunächst das 3:0. Dem Tabellenneunten der Ehrendivision fiel nicht mehr viel ein. Nachdem Schiedsrichter Ceferin von einem Gegenstand aus dem NEC-Block getroffen worden war, wurde das Spiel kurz unterbrochen. Danach machte Olic nach einem Konter mit dem 3:0 alles klar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben