Sport : Noch eine Pleite: Werder nur 0:0 gegen Mainz

-

Bremen 2:7 gegen Olympique Lyon, aus der Champions League blamabel ausgeschieden – da erwartete Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf eine klares Zeichen für die eigenen Fans, wenigstens gegen Mainz 05, den Aufsteiger. Die dürftige Antwort: ein 0:0. Auf vier Positionen hatte Schaaf sein Team gegenüber dem Spiel in Lyon verändert, es half nicht viel. Bremen war zwar optisch überlegen, aber nicht zwingend. Mainz kämpfte tapfer, ganz gemäß der Linie, die Trainer Jürgen Klopp vorgegeben hatte: „Wir wollen nicht in die Opferrolle.“

Zudem scheiterten die Bremer mit ihren Chancen immer wieder am Mainzer Torhüter Dimo Wache. „Ganz kann man die Bremer Torchancen natürlich nicht verhindern. Aber wir hatten heute einen Dimo Wache in Sahneform“, sagte Klopp. Beinahe hätten die Mainzer nach einem Fehler von Davala das 1:0 erzielt. Casey schoss aus vier Metern daneben (4.). Auf der anderen Seite vergab Valdez mehrere große Chancen. Und Ernst hatte Pech, als er nur die Latte traf. „Wir haben uns mehrere Chancen herausgespielt. Leider haben wir die Dinger nicht gemacht“, sagte Schaaf. Anders als die Fans war er nicht sehr enttäuscht, „denn die Mannschaft hat ein wichtiges Zeichen nach der Niederlage gegen Lyon gesetzt“. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben