Sport : Novakovic ist zweimal da

Stuttgart – Köln 1:3

Stuttgart – Das Wiedersehen mit seinem früheren Meistertrainer Christoph Daum hat dem VfB Stuttgart die zweite Heimniederlage der Bundesliga-Saison und damit unruhige Zeiten gebracht. Die Schwaben unterlagen am Samstag dem 1. FC Köln mit 1:3 (0:1) und versinken immer tiefer im Mittelmaß. Die Treffer für die Gäste erzielten vor 55 800 Zuschauern in der ausverkauften Arena Milivoje Novakovic, der zweimal traf, und Petit in der Nachspielzeit. Es war bereits der dritte Auswärtssieg des Aufsteigers. Für den enttäuschenden Gastgeber reichte es lediglich zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Roberto Hilbert. „Für uns war es tödlich, dass wir so früh in Rückstand geraten sind“, sagte VfB-Trainer Armin Veh.

Nach gerade mal zwei Minuten traf Novakovic per Nachschuss nach einem Eckball. Danach erspielte sich der VfB eine Reihe teils erstklassiger Chancen, die er aber nicht nutzte. Nach dem Wechsel hatte die Mannschaft von Trainer Armin Veh weiterhin mehr vom Spiel. Beim zweiten Treffer profitierte der FC von gütiger Mithilfe von Thomas Hitzlsperger, der mit einer Rückgabe per Kopf seine eigene Verteidigung düpierte. Novakovic bedankte sich mit seinem zweiten Tor. Der VfB gab sich nicht geschlagen, mehr als der Treffer von Hilbert sprang in der hektischen Schlussphase aber nicht heraus. In der Nachspielzeit gab Petit mit seinem 3:1 dem VfB dann den Rest. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben