Sport : Nowitzki trifft kurz vor Schluss

Gleich ist er drin! Der Ball hat die Hand von Dirk Nowitzki (links) verlassen und ist auf dem Weg zu den beiden Sieg bringenden Punkten für die Dallas Mavericks. Foto: AFP
Gleich ist er drin! Der Ball hat die Hand von Dirk Nowitzki (links) verlassen und ist auf dem Weg zu den beiden Sieg bringenden...Foto: AFP

Orlando - Mit einem großartigen Sprungwurf 5,9 Sekunden vor dem Ende hat Dirk Nowitzki den Dallas Mavericks einen wichtigen Sieg im Kampf um die Play-offs in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gesichert. 100:98 (46:55) setzte sich der Vorjahres-Champion bei den Orlando Magic durch. Angeführt von dem deutschen Forward gelang den Mavericks eine packende Aufholjagd in der Schlussphase.

Mit 28 Punkten war Nowitzki bester Werfer der Partie. Beim entscheidenden Angriff war auf den Deutschen Verlass. Unnachahmlich schirmte er den Ball ab und traf mit dem Wurf, den er perfektioniert hat: dem Fade-Away-Jumpshot in Bedrängnis. Anschließend jubelte der Matchwinner mit herausgestreckter Zunge.

Dallas hatte im dritten Abschnitt noch 15 Punkte zurückgelegen, ehe vor allem Nowitzki und Jason Terry aufdrehten. Terry erzielte zehn seiner 17 Punkte im letzten Viertel. Mit Comebacks wie diesem hatten sich die Mavericks im vergangenen Sommer den Titel gesichert. „Es gab in den letzten sechs Minuten keinen Spielzug mehr, der nicht riesig gewesen wäre. Es war ein großartiges Spiel“, sagte Mavericks-Coach Rick Carlisle.

Neben Terry glänzte in Delonte West, der 15 Punkte in 24 Minuten Einsatzzeit erzielte, ein weiterer Bankspieler. Nach seinem Fingerbruch schaffte er ein furioses Comeback. Jameer Nelsons 24 Punkte konnten Orlando nicht zum Sieg verhelfen, in der entscheidenden Phase leistete sich das Team aus Florida auch zu viele Ballverluste gegen die verbissen kämpfenden Mavericks. Dallas konnte zum sechsten Mal in Folge bei den Magic gewinnen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben