Sport : Nowitzki verliert mit schmerzendem Knie

Los Angeles - Irgendwie ist Los Angeles kein gutes Pflaster für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks: Zwei Tage nach dem 70:73 bei den L.A. Lakers verlor der NBA-Meister 89:91 auch bei den L.A. Clippers. Wie schon gegen die Lakers besiegelte ein Drei-Punkte-Wurf kurz vor der Schlusssirene die Niederlage der Mavs. Nach dem Ärger über den nächste Misserfolg lüftete der Kapitän der Texaner in den „Dallas Morning News“ ein seit Wochen mit sich herumgetragenes Geheimnis: Den Würzburger plagen wieder einmal Probleme im Knie. „Es ist immer noch ein bisschen steif, ich kann mich nicht so bewegen wie sonst“, klagte er nach 17 Punkten und sieben Rebounds.

Wochen nach dem frühen EM-Aus der Deutschen hatten sich beim Nationalspieler in einem Trainingslager zur Vorbereitung auf die verkürzte NBA-Saison Gelenkschmerzen eingestellt. Auch deswegen hat er bisher mit 17,9 Punkten im Schnitt seinen schwächsten Saisonstart seit 1999 hingelegt. „Nach der EM hatte ich ein bisschen die Nase voll vom Basketball. Deswegen habe ich eine lange Auszeit genommen. Aber im Moment ist es okay und viel besser als vor drei Wochen“, sagte Nowitzki. „Ich arbeite am Muskelaufbau auch in den Beinen, dann bin ich ganz schnell wieder auf dem alten Level.“

In einer hektischen Schlussphase hatte Jason Terry mit zwei Dreiern in der Schlussminute für die Führung des Titelverteidigers gesorgt. Fünf Sekunden vor Ende traf Terry dabei zum 89:88 für Dallas. Doch mit dem letzten Angriff schafften die Clippers noch den Sieg, als Chauncey Billups eine Sekunde vor der Sirene ebenfalls einen Drei-Punkte-Wurf traf. Billups gelangen insgesamt 21 Zähler. Erneut sorgte in dem 35-jährigen ehemaligen MVP-Star ein Oldie für den K.o. der Mavericks. Am Montag hatte der 37 Jahre alte Derek Fisher drei Sekunden vor Ende mit einem Drei-Punkte-Wurf die Träume der Texaner bei den Lakers platzen lassen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben