Sport : Nowitzkis letzter Wurf

Dallas Mavericks scheiden aus

-

Sacramento (dpa). Dirk Nowitzki konnte es nicht fassen. Mit der Schlusssirene prallte sein Wurf vom Ring zurück ins Feld. „Es war ein guter Wurf, ich hatte freie Sicht und ein gutes Gefühl. Sonst treffe ich so ein Ding“, sagte der 25 Jahre alte deutsche Basketballspieler der Dallas Mavericks. Weil er aber nicht traf, schlich er mit seinen Kollegen als Verlierer vom Parkett der ArcoArena in Sacramento. Vor 17317 Zuschauern verloren die Mavericks 118:119 gegen die Sacramento Kings, die damit in der Serie Best of seven 4:1 gewannen. Nicht ein einziges Spiel bei den Kings konnte Dallas für sich entscheiden. Wieder einmal bestätigte sich, dass die Offensivkraft der Mavericks nicht ausreicht, um in den Play-offs weit zu kommen. Im fünften Match gegen Sacramento war Nowitzki mit 31 Punkten und 14 Rebounds der überragende Spieler. Trotz des erneuten Scheiterns sieht er seine Zukunft in Dallas. „Ich fühle mich hier sauwohl, und ich hoffe und glaube, dass wir nächstes Jahr den Titel nach Dallas holen.“ Nowitzki will auch seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft fortsetzen. Bevor er aber in dieser Saison antreten kann, muss wie in jedem Jahr die Versicherungsfrage geklärt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar