• Nowotny ist wieder da Leverkusens Abwehrchef spielt drei Minuten beim 3:1-Sieg in Kiel

Sport : Nowotny ist wieder da Leverkusens Abwehrchef spielt drei Minuten beim 3:1-Sieg in Kiel

-

Kiel (dpa). Acht Monate nach seinem zweiten Kreuzbandriss hat Bayer Leverkusens Abwehrchef Jens Nowotny mit dem Einzug in die 2. Runde des DFBPokals ein siegreiches Comeback gefeiert. Beim glanzlosen 3:1 (0:0)-Erfolg des Bundesligisten beim Regionalliga-Verein Holstein Kiel wurde Nowotny in der 87. Minute eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt war vor 9450 Zuschauern der Sieg nach Toren von Oliver Neuville (2) und Robson Ponte längst entschieden. Die Kieler, die im vergangenen Jahr an selber Stelle Hertha BSC im Elfmeterschießen ausgeschaltet hatten, durften nach dem vorübergehenden 1:2 durch Daniel Teixeira nur kurz auf einen erneuten Pokal-Coup hoffen.

Während Holstein Kiel fünf Spieler ersetzen musste, bot Bayer-Trainer Klaus Augenthaler bis auf die verletzten Brasilianer Lucio und Franca sowie Reservist Carsten Ramelow seine beste Formation auf. Doch die agierte bei regnerischem Wetter lange Zeit ohne Durchschlagskraft. Allein Nowotnys erster Kurzeinsatz stimmte Trainer Klaus Augenthaler hoffnungsfroh.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben