Nürnberg - Freiburg : Cissé schockt den Club

Der Freiburger Stürmer erzielt beide Tore beim verdienten 2:1-Sieg in Nürnberg und sorgt somit für den ersten Auswärtserfolg der Breisgauer nach neun Monaten. Der "Club" steht trotz früher Führung am Ende mit leeren Händen da.

Nach einem halben Jahr der Eingewöhnung dreht er jetzt auf: Papiss Cissé erzielte gegen Nürnberg seinen zweiten und dritten Saisontreffer und sorgte so für den ersten Auswärtssieg der Freiburger seit neun Monaten.
Nach einem halben Jahr der Eingewöhnung dreht er jetzt auf: Papiss Cissé erzielte gegen Nürnberg seinen zweiten und dritten...Foto: dpa

Nürnberg - Freiburg holte dank Papiss Cissé den ersten Saisonsieg, beim 1. FC Nürnberg hat dagegen schon wieder der Abstiegskampf begonnen. „Das war eine ärgerliche und unnötige Niederlage“, stellte Nürnbergs Trainer Dieter Hecking nach dem Spiel enttäuscht fest, „die drei Punkte lagen da, aber leider haben wir sie nicht mitgenommen“. Mit seinen zwei Toren hatte Cissé dem Club die Saison-Heimpremiere verdorben.

Freiburgs Trainer Robin Dutt freute sich nach dem „glücklichen, aber verdient erkämpften Sieg“ über die Fortschritte seiner Mannschaft im Vergleich zur Niederlage gegen St. Pauli. „Die Mannschaft ist weiter und in der Lage, körperlich dagegenzuhalten“, sagte Dutt, „aber wir müssen aufpassen. Es ist noch nichts mit Friede, Freude, Eierkuchen“.

Trotz hektischem Beginn in ihrem 950. Bundesligaspiel konnten die Nürnberger durch Julian Schieber in Führung gehen. Der Neuzugang vom VfB Stuttgart nutzte nach Freistoßvorlage von Mehmet Ekici einen Patzer von Freiburgs Torwart Simon Pouplin und köpfte zum 1:0 ein.

Freiburg schaffte trotz insgesamt weniger Offensivbemühungen den Ausgleich. Schiedsrichter Tobias Welz entschied nach Foul von Kapitän Andreas Wolf am eingewechselten Stefan Reisinger auf Elfmeter, Cissé ließ Nürnbergs Torhüter Raphael Schäfer keine Abwehrchance. Vier Minuten nach der Pause traf Ekici für Nürnberg die Latte, der nächste Treffer fiel jedoch auf der Gegenseite. Nach Flanke von Jonathan Jäger köpfte Cissé sein zweites Tor. Die Franken unterlagen am Ende auch wegen ihrer mangelhaften Chancenverwertung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben