Nürnberg - Hoffenheim 0:0 : Rückschlag für den "Club"

Der 1. FC Nürnberg hat im Abstiegskampf einen kleinen Rückschlag erlitten. Das Team Trainer Dieter Hecking kam über ein torloses Remis gegen 1899 Hoffenheim nicht hinaus.

NürnbergNürnberg - Der 1. FC Nürnberg ist im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga nicht so richtig vorwärtsgekommen. Zum Jubiläum von Trainer Dieter Hecking reichte es für die Nürnberger nur zu einem 0:0 gegen 1899 Hoffenheim. Damit vergaben sie nach zuletzt zwei Siegen die Chance, den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiter auszubauen.

Der seit fünf Spielen ungeschlagene FCN, bei dem Hecking zum 250. Mal in einem Bundesligaspiel auf der Trainerbank saß, bot vor allem in der Offensive ohne den verletzten Torjäger Albert Bunjaku den 40 421 Zuschauern eine enttäuschende Leistung. Die klareren Möglichkeiten in einem schwachen Spiel besaßen die Gäste. Allein Vedad Ibisevic vergab mehrere Chancen. „Wir fahren mit einem hochverdienten Punkt heim, aber ich hätte gerne drei Zähler mitgenommen“, sagte der Hoffenheimer Trainer Ralf Rangnick. „Wenn man drei hundertprozentige Chancen hat, muss man gewinnen.“ Für Ärger bei 1899 sorgte Carlos Eduardo. Nach seiner Auswechslung in der 87. Minute verschwand der Brasilianer in der Kabine, ohne seine Kollegen auf der Bank abzuklatschen. „Das war ein Zeichen von mangelndem Respekt gegenüber den anderen. Wir werden das intern klären“, sagte Rangnick. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben