Sport : Nur die Pflicht erfüllt

Cup-Verteidiger FC Schalke 04 hat seine Pflichtübung gegen Rot-Weiß Oberhausen erledigt und den Sprung ins Halbfinale um den DFB-Pokal geschafft. Drei Tage nach der Fußball-Gala gegen den FC Bayern in der Bundesliga kamen die Schalker im Revier-Derby gegen das Zweitliga-Schlusslicht allerdings nur zu einem glanzlosen 2:0 (1:0)-Erfolg. In einem Festival der ausgelassenen Chancen trafen vor 54 610 Zuschauern lediglich Nationalspieler Jörg Böhme per Foulelfmeter und Andreas Möller. Mit Rot-Weiß Oberhausen schied der letzte Zweitligist aus dem Wettbewerb aus.

Schalke war das hoch überlegene Team, das sich gegen die ganz auf Defensive eingestellten Oberhausener Chance um Chance erspielte. Zählbaren Erfolg aber brachte erst ein Strafstoß: Nachdem Torjäger Ebbe Sand von Thorsten Judt umgerissen wurde, verwandelte Böhme den Elfmeter zur Führung. Sand, Marc Wilmots und Marco van Hoogdalem ließen weitere gute Möglichkeiten vor der Pause aus. So ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter, wobei erneut Sand und Wilmots beste Chancen vergaben. Zeitweise mussten die Gastgeber sogar noch zittern, weil Oberhausen mutiger wurde. Doch dann machte Möller alles klar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar