Sport : „Nur ein Fehler“

Ein Schiedsrichter verteidigt sich

-

Herr Schmidt, Bambergs Trainer Dirk Bauermann sagt, sie hätten das zweite Finale entschieden. Sehen Sie das auch so?

Ich mache mir keine Gedanken, wer gewinnt. Ich pfeife, was ich sehe.

In den letzten drei Spielminuten haben sie elf Fouls der Bamberger gesehen, und nur eines bei Alba. In dieser Phase kippte das Spiel.

Ich kann nachvollziehen, dass bei Bamberg Unmut herrscht. Berlin war ja schon fast am Boden. Aber ich habe nur auf das reagiert, was auf dem Spielfeld passiert ist.

Bei Stanojevics Ellbogenstoß reagierten sie gar nicht.

So wie ich das später im Fernsehen gesehen habe, hätte er ein Foul bekommen müssen.

Bamberg beklagt sich auch über zwei Offensivfouls am Schluss.

Ich habe mir das ganze Spiel auf Video angesehen und muss sagen: Die Situation mit Stanojevic ist die einzige, über die ich sage, das ist ein Fehler gewesen. Im Übrigen hat mich heute der Bundestrainer angerufen und mir zu der Leistung vom Mittwoch gratuliert.

Das Gespräch führte Benedikt Voigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar