Sport : Nur nicht darüber reden

Hannover – Stuttgart 1:2

-

Es klingt noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber allmählich kann sich der VfB Stuttgart mit dem Gedanken anfreunden: In der kommenden Spielzeit könnte der Klub in der Champions League spielen. Nach dem 2:1Erfolg bei Hannover 96 stehen die Stuttgarter weiterhin auf Platz zwei der Bundesliga. Ihr Vorsprung auf Borussia Dortmund beträgt bereits vier Punkte. Trotzdem bleibt Felix Magath vorsichtig. „Wir reden noch nicht von der Champions League“, sagt der Stuttgarter Trainer, „wenn wir den Uefa-Cup sicher haben, gibt es neue Zielsetzungen.“

Ihr Ziel in Hannover haben die Stuttgarter jedenfalls erfüllt. Vor den Augen von Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte Hannover nicht seinen besten Tag und muss nun wieder um den Klassenerhalt bangen. Sean Dundee traf zweimal für die Gäste, der Anschlusstreffer durch Jiri Kaufmann fünf Minuten vor dem Ende kam zu spät. Auch der gehaltene Elfmeter von Torhüter Timo Hildebrandt war ganz hilfreich für den VfB. Hannovers Kostas Konstantinidis hatte den Strafstoß bereits in der dritten Minute geschossen. So rückten die Stuttgarter noch näher an die Champions League heran. Auch wenn sie noch nicht darüber reden wollen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben