Sport : ÖSTERREICH – POLEN

Gruppe B, Ernst-Happel-Stadion Wien 20.45 Uhr, live im ZDF

Aller guten Dinge sind drei, aller schlechten auch. Nach dem Dortmunder Jakub Blaszczykowski und Ersatztorwart Tomasz Kuszczak, für welche die EM schon vor ihrem Beginn beendet war, fällt bei den Polen gegen Österreich auch noch Kapitän Maciej Zurawski (Oberschenkelzerrung) aus. Trainer Leo Beenhakker setzt nun auf die Kreativität des eingebürgerten Brasilianers Roger Guerreiro. Erst kurz vor der EM erhielt der einen polnischen Pass. Unmut und Skepsis waren bei vielen Altstars und Journalisten groß, doch Guerreiro zeigte nach seiner Einwechslung gegen Deutschland, was er drauf hat. Fast alle gefährlichen Aktionen liefen über ihn, zu meckern traut sich nun keiner mehr.

Verbandspräsident Michal Listkiewicz soll laut der Tageszeitung „Dziennik“ eine Zusatzprämie von 400 000 Dollar für das Team geboten haben – Beenhakker lehnte ab. „Wir brauchen keine zusätzliche Motivation“, sagte er. Seine Profis wissen, dass eine Niederlage das vorzeitige EM-Aus bedeutet. „Diesmal wollen wir nicht nur um die Ehre spielen“, sagte Stürmer Ebi Smolarek. Abwehrspieler Michal Zewlakow hat die Debatte um abgeschlagene Köpfe des Gegners auf der Titelseite einer Zeitung offensichtlich nicht beeindruckt. Er kündigte an: „Es wird einen Krieg geben.“

Schiedsrichter: Howard Webb (England)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben