Österreicher Trimmel kommt : Union investiert in die Zukunft

Nach dem 1:1 in Düsseldorf wagt sich der 1. FC Union aus der Defensive und gibt den Aufstieg öffentlich als Ziel aus. Schon jetzt verstärken sich die Berliner deshalb für die kommende Saison.

von
Der Österreicher Christopher Trimmel kommt an die Alte Försterei.
Der Österreicher Christopher Trimmel kommt an die Alte Försterei.Foto: Imago

So deutlich hat sich Uwe Neuhaus öffentlich bisher noch nicht zur Bundesliga bekannt. „Unser Ziel ist der Aufstieg. Wir sind jetzt oben dabei. Warum sollen wir sagen: Nein, aufsteigen wollen wir nicht? Dann halten uns doch alle für Idioten“, sagte der Trainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union nach dem 1:1 bei Fortuna Düsseldorf. „Wenn wir die Möglichkeit haben, oben dran zu bleiben, machen wir es. “

Lange hieß es in Köpenick, dass man aufsteigen könne, aber nicht müsse. Nun verschärft Neuhaus selbst die Situation. Das war schon an der veränderten Aufstellung gegenüber der schwachen Partie gegen Dynamo Dresden (0:0) zu spüren. Neuhaus setzte mit Verteidiger Patrick Kohlmann sowie den Offensivkräften Christopher Quiring, Martin Dausch und Adam Nemec vier Akteure auf die Bank. Zudem baute er innerhalb des Teams auf sechs Positionen um, die strategische Doppelsechs war mit dem nach Gelbsperre planmäßig zurückgekehrten Damir Kreilach und Baris Özbek sogar völlig neu besetzt. Das ist untypisch für Neuhaus. „Das kann man nicht jede Woche machen. Aber wenn man beide Spiele davor nimmt, waren die Leistungen nicht gut genug, um die Spiele zu gewinnen“, sagte Neuhaus. Zumindest Martin Dausch hatte allerdings gegen Dresden keine schlechte Partie gemacht.

Union ist seit vier Punktspielen ungeschlagen, tritt mit Unentschieden im Aufstiegsrennen aber auf der Stelle. Möglicherweise sind Spieler irritiert, dass ihre Zukunft noch nicht geklärt ist. Dazu gehören Stammkräfte wie Torhüter Daniel Haas oder Verteidiger Marc Pfertzel. „Die, die noch nicht wissen, wo sie nächstes Jahr spielen, sind selbst dafür verantwortlich, sich interessant zu machen“, sagte Neuhaus vor der Partie.

Letzteres könnte auch für Pfertzel zutreffen. Am Samstag gab der Verein für seine Position die ablösefreie Verpflichtung des 26-jährigen Österreichers Christopher Trimmel bis 2017 bekannt. Der dreifache Nationalspieler steht noch bis Saisonende bei Rapid Wien unter Vertrag. Kurioserweise hat er den selben Berater wie Unions Reservist Björn Kopplin, der aktuell Pfertzels Konkurrent hinten rechts ist.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben