Özil und Khedira auf Halbfinal-Kurs : Real lässt Tottenham keine Chance

Mesut Özil und Sami Khedira haben mit Real Madrid das Halbfinal-Ticket in der Champions League so gut wie in der Tasche. Das Team von Trainer José Mourinho gewann das Viertelfinal-Hinspiel gegen Tottenham Hotspur mit 4:0 (1:0).

Mesut Özil (Bildmitte) erzielte selbst zwar keinen Treffer, durfte sich am Ende aber genauso wie seine Teamkollegen über einen 4:0-Erfolg gegen Tottenham freuen.
Mesut Özil (Bildmitte) erzielte selbst zwar keinen Treffer, durfte sich am Ende aber genauso wie seine Teamkollegen über einen...Foto: AFP

Die hochmotivierten Spanier gingen im Bernabeu-Stadion durch einen Kopfball von Emmanuel Adebayor Kopfball (5. Minute) nach Eckball von Özil in Führung. Auch das 2:0 erzielte der Stürmer aus Togo per Kopf (57.); der Argentinier Angel di Maria (72.) und Superstar Cristiano Ronaldo (87.) machten nach der Pause alles klar.

Beim Rückspiel in acht Tagen haben die „Königlichen“ nun alle Trümpfe in der Hand: Im Halbfinale könnte Real auf den großen Rivalen FC Barcelona treffen, der gegen Viertelfinal-Gegner Schachtjor Donezk ebenfalls Favorit ist.

Drei Tage nach der 0:1-Heimpleite gegen Gijon in der Primera Division wollte die Millionen-Truppe aus der spanischen Hauptstadt ihre Fans unbedingt versöhnen. Und Mourinho setzte alles auf eine Karte: Der Coach stellte Ronaldo und Marcelo in die Startelf, obwohl beide Stars eigentlich noch nicht richtig fit sind. Der Portugiese laborierte an einer Verletzung am linken Oberschenkel, der Brasilianer an einer Rippenprellung.

Die Mannschaft von Tottenham-Coach Harry Redknapp schwächte sich schon nach einer Viertelstunde selbst: Der baumlange Peter Crouch sah vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych wegen eines bösen Fouls Gelb-Rot; damit musste der Tabellenfünfte der Premier League gut 75 Minuten lang in Unterzahl spielen. Real blieb am Drücker und hätte noch höher gewinnen können. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben