Sport : Oh, AEK, meine Liebe

-

Oh, wie habe ich am Dienstag gelitten! 1:3 in der Champions League, gegen Lille, da war ich wirklich enttäuscht. Aber was soll’s. Ungerecht verlieren gehört dazu. Fast wichtiger als der Sieg war immer, dass wir sehenswerten Fußball spielen. Sie müssen wissen, dass ich AEK Athen schon seit meinem fünften Lebensjahr die Daumen drücke und liebe, auch hier in Berlin, wo ich seit 2002 studiere. Denn AEK ist der Underdog in Griechenland, hinter Olympiakos und Panathinaikos. Vor allem ist AEK der Klub der Flüchtlinge. Das „K“ steht für „Konstantinopel“. Wir Griechen schauen immer in einer Kneipe am Wittenbergplatz. Mit griechischem Kommentator und viel Leidenschaft.

Yannis Pissis, 29, wohnt in Wilmersdorf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben