Sport : Olympia 2004: Noch 1409 Tage

Die Ausrichtung der Olympischen Spiele in Athen im Jahr 2004 wird nach dem Erfolg der gerade zu Ende gegangenen Veranstaltung von Sydney eine große Herausforderung, erklärte Gianna Angelopoulou-Daskalaki, die Präsidentin des griechischen Organisations-Kommitees. Die Funktionärin sprach sogar aus, was außer ihr wahrscheinlich nicht allzu viele Menschen erwarten: "Ich glaube, in Athen werden die besten Spiele aller Zeiten stattfinden." Sie gestand immerhin ein: "Sydney hat die Messlatte dafür sehr hoch gelegt." Die Organisatoren seien in ihren Planungen allerdings weit hinter dem Zeitplan zurück, gab Angelopoulou-Daskalaki außerdem zu: "Wir haben drei Jahre verloren." Die neue Präsidentin ist erst seit Mai dieses Jahres im Amt, nachdem ihre Vorgänger zurückgetreten sind oder entlassen wurden. Von Seiten des Internationalen Olympischen Komitees hat es sogar schon Warnungen gegeben, den Griechen die Austragung der Spiele wieder wegzunehmen, wenn die Vorbereitungen nicht bald in Schwung kämen. Die Olympischen Spiele 2004 sollen am 13. August beginnen und am 29. August enden, doch von den großen Planungen ist noch nicht viel in die Tat umgesetzt worden. "Wir haben einen Marathon vor uns, aber wir müssen sprinten", ergänzte die OK-Chefin. Unterdessen sind die griechischen Olympia-Teilnehmer in die Heimat zurückgekehrt und wurden vom gesamten Regierungs-Kabinett des Landes empfangen. Die Griechen haben in Sydney viermal Gold gewonnen, darunter unerwartet über 200 m bei den Männern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben